Xenja Füger

Xenja Füger und DOXS Kompanie


Xenja Füger, 1994 in Winterthur geboren, besuchte die Kunst und Sport Schule ZO, begann ihre Ausbildung an der John Neumeier Ballettschule in Hamburg und schloss sie an der Palucca Hochschule für Tanz in Dresden ab. 2009-2011 erhielt sie das Stipendium Migros Kulturprozent sowie 2014 das Ingrid-Biedenkopf Stipendium. Nach Engagements in Lyon und am Saarländischen Staatstheater führte sie eine Anstellung am Theater Biel-Solothurn zurück in die Schweiz. Seither arbeitet sie als freischaffende Tänzerin zusammen mit nationalen und internationalen Choreograf:innen. Sie ist Gründungsmitglied und Tänzerin der DOXS Tanzkompanie, welche seit 2019 bestehend ist und engagiert sich als Vorstandsmitglied bei tanzinwinterthur für die freie Tanzszene in und um Winterthur. Ihre Leidenschaft gibt sie als Tanzpädagogin (Ballett und Zeitgenössisch) an der Eva Gasser Ballettschule in Uster weiter. Ebenso ist sie Projektleiterin und Initiantin der neuen Streamingplattform Couchkult, welche eine unkomplizierte Zugänglichkeit zu Livestreams und Aufnahmen aus der frein Tanz- und Kunstszene zum Ziel hat. Das pädagogische Tanzprojekt „kopfüber“ und „Gib mir die Hand“ unter der Leitung von Brigitta Luisa Merki unterstützte Xenja als Projektleitungs- und Choreografieassistenz. Seit März 2024 ist sie Ansprechperson für die Archivierung von Arbeiten der Tanzkompanie „Flamencos en Route“.

Hat in folgenden DOXS Produktionen mitgewirkt: Das ewige Zittern, MITeinander reden, skopein, MITreden, flieg., CAUSA

www.xenja-bewegt.ch


zurück